Instant Search

Die besten Urlaubsziele 2020

Ein neues Jahr beginnt und unzählige Reiseabenteuer und Entdeckungen warten bereits auf mich. Dabei setze ich stets auf einen Mix aus alten „Bekannten“, die ich mit neuen Touren, Trails und Unterkünften mische und völlig unbekannten Reisezielen, die mich bewusst überraschen sollen. Durch diese Art der Planung, ist in den letzten Jahren so Einiges an großartigen Reisen zusammengekommen, die ich euch in meinen Top 10 für das Jahr 2020 vorstellen möchte. Los geht’s!

Tasmanien

Tasmanien gehört zu Australien und fühlt sich doch gänzlich anders an, als der fünfte Kontinent es normalerweise mit seinen roten Wüsten und tropischen Regenwäldern tut. Auf den einsamen Straßen fährt es sich herrlich entspannt und Nationalparks wie Cradle Mountain oder Tasman gehören zu den absoluten Highlights der südlichen Hemisphäre.

Dazu gibt es Hotels aus der Champions League und jede Menge Expeditionen ins Tierreich. Jedenfalls war es kein Problem Wombats und Kängurus in freier Wildbahn zu erleben. Wer noch einen letzten Schubs braucht, kann hier meinen Artikel über Tasmanien lesen.

Besteigung des Breithorns

Neben der reinen Besichtigung von Städten und Regionen, sind mir die Aktivitäten in der Natur immer besonders wichtig. Es gibt viele Wander-Trails und es gibt wenige „once-in-a-lifetime“ Erlebnisse.

Wer so eines erleben möchte, der sollte sich in Zermatt einem Bergführer anschließen und mit dem Breithorn einen echten Viertausender besteigen. Ich habe das im Sommer vom Riffelalp Resort aus gemacht und werde die Tour über Gletscherspalten und Eisfelder wohl nie vergessen. Hier geht es zum Bericht.

Macau

Touchdown in Hongkong, doch anstatt mit der Bahn nach Hong Kong Island zu fahren, ging es direkt mit der Fähre ins Spielerparadies Macau.

Die ehemalige portugiesische Kolonie ist heute ein spannender Mix aus Las Vegas, China und Lissabon. Jedenfalls kann man tagsüber durch die Altstadt streifen und Tempelanlagen und Kirchen besichtigen, während man abends im MGM am Black Jack-Tisch sitzt und seine Reisekasse verspielt. Wer sich etwas einlesen möchte, findet hier meinen Artikel über Macau.

Gaspésie Halbinsel

Die Gaspésie Halbinsel ist der ideale Rückzugort für Träumer und Naturfanatiker. Im Osten Kanadas führt die Strecke von Québec City bis nach Gaspé und Percé, wo ein gewaltiger Felsen im Meer steht, der zu den Instagram Hotspots in Kanada zählt.

Viel los ist nicht in dieser Gegend, wenn man mal von Elchen, Bären und Stachelschweinen absieht. Also rein ins Kanu und damit ab durch den Forillon Nationalpark. Hier mein Artikel zur Gaspésie Halbinsel.

Sankt Petersburg

Mein erster Besuch in Russland war ein äußerst angenehmer und interessanter zugleich, denn Sankt Petersburg gehört zu den absoluten Perlen Europas.

Was für Kirchen, was für Museen und was für ein einheitlich schönes Stadtbild im Zentrum der Stadt. Dazu gibt es eine junge, moderne Küche und jede Menge Geheimnisse zu lösen. Man denke nur an das Bernsteinzimmer oder die Legende der Romanoffs. Alle Lösungen findet ihr in meinem Artikel über Sankt Petersburg.

Cusco

Südamerika wird immer einen Platz in meinem Herzen haben und die 3.400 Meter hoch gelegene Stadt Cusco allemal, auch wenn mir zunächst der Atem wegbleibt.

Sie ist der ideale Ausgangspunkt für Touren nach Machu Picchu, ins Heilige Tal oder zum berühmten Rainbow Mountain. Ich habe sie alle gemacht und hier könnt ihr nachlesen, was es in Cusco sonst noch zu sehen gibt.

Grand Staircase Escalante National Monument

Die Route der Canyons führt für deutsche Touristen meist zum Grand- oder Bryce Canyon und zum Monument Valley. Der Grand Staircase Escalante ist dagegen ein wahrer Hidden Champion, der meist über Dirt Roads zu erschließen ist und dem Besucher Gesteinsformationen aus einer anderen Welt präsentiert.

Dazu gibt es Slot Canyons, die den Antelope Canyon zu einem Kindergeburtstag verkommen lassen. Wenn ihr in Utah seid, dann ist hier euer Abenteuerspielplatz. Hier der Bericht zum Grand Staircase Escalante.

Besteigung des Kilimandscharo

So etwas macht man nur einmal im Leben, dafür bleibt es auf immer unvergessen. Über die landschaftlich schöne Machame Route bin ich auf den Gipfel eines „fast“ Sechstausenders gestiegen und habe ganz am Ende doch erhebliche Probleme mit der Luft bekommen.

Doch ich habe es geschafft und die schwindenden Gletscher gesehen. Wenn es einen Artikel gibt, den ich immer wieder gerne selbst lese, dann ist es die Besteigung des Kilimandscharo.

Oeschinensee

Man möchte meinen, dass es den Oeschinensee eigentlich nur auf Instagram gibt, doch er existiert wirklich in einem Seitental bei Kandersteg.

Zweifelsohne ist der Anblick auf diesen Bergsee atemberaubend und gehört in jeden gepflegten Insta-Feed. Noch schöner ist dann allerdings die Wanderung zur Blümlisalphütte. Hier mein Bericht samt Hoteltipp mit dem Waldhotel Doldenhorn.

Palermo

Zum Abschluss meiner Top 10 geht es tief in den Süden Italiens ins Herz der Camorra. Palermo ist eine der spannendsten Metropolen, die man in Europa besuchen kann. Prunkbauten, Grabkammern, dunkle Seitenstraßen, exklusive Geschäfte, Schiffe und Hafenkneipen.

Der Begriff „All in“ trifft es wohl am besten, denn mehr Nervenkitzel und Entdeckungen sind kaum möglich. Lasst euch überraschen oder lest euch vorab ein wenig ein. Hier mein Artikel über Palermo.

Suggested Posts

Höhepunkte Tasmaniens
Machu Picchu, Peru
New Orleans, Louisiana

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.